Blog der Stadtbibliothek Pankow

Buchcover der Buchtitel "Mitunter sogar Lachen" von Erich Fried und "Der Dichter und der Neonazi" von Thomas Wagner, drapiert auf einer pinkfarbenen Decke und einem rosafarbenen Kissen

Der unbequeme Humanist. Zum 100. Geburtstag von Erich Fried

Der 1921 in Wien geborene Lyriker, Essayist und Übersetzer Erich Fried, der heute seinen 100. Geburtstag feiern würde, gehört zu den bedeutendsten deutschsprachigen Autoren und Vertretern der politischen Lyrik der Nachkriegszeit. Er war ein kontroverser und unbequemer Dichter, zeitlebens politisch engagiert gegen Unrecht, Verfolgung und Unterdrückung, gegen Faschismus und Krieg – so manches mal verfemt…
Weiterlesen

Der Roma-Aktivist Hamze Bytyci, bekleidet mit Hut und Sonnenbrille, lächelnd vor der Flagge der Roma.
Hamze Bytyci Foto: Veronika Patočkova

50 Jahre Romaday – ein Interview mit Hamze Bytyci von RomaTrial

  Am 8. April 1971, vor 50 Jahren, wurde in Orpington bei London der Erste Welt-Roma-Kongress abgehalten. Es war der Beginn einer Bürgerrechtsbewegung von Sinti und Roma, welche für die Rechte der Minderheit in verschiedensten Selbstorganisationen weltweit kämpft und unter anderem auch die nationalsozialistische Vernichtungspolitik thematisiert, welche bis dahin von der Öffentlichkeit weitgehend unbeachtet blieb.…
Weiterlesen

„Bruderland ist abgebrannt“ auf unserem Youtube-Kanal

Ein Film von Angelika Nguyen aus dem Jahre 1991 In dem knapp 28 minütigen Dokumentarfilm geht es um die Lebensverhältnisse vietnamesischer Immigrant:innen im Osten Berlins nach dem Fall der Mauer. In mehreren Episoden werden Arbeiter:innen und ehemalige Studierende aus Vietnam interviewt und beobachtet. Der Mauerfall war auch in ihrem Leben ein enormer Einschnitt. Aus Kolleg:innen…
Weiterlesen

Virginia Woolf

Triggerwarnung: Psychische Probleme & Suizid Virginia Woolf, geboren am 25. Januar 1882 in eine wohlhabende Familie Intellektueller, wurde durch ihr Essay „A Room of One’s Own – dt. Ein eigenes Zimmer oder ein Zimmer für sich allein“ zur Kultfigur der neuen Frauenbewegung des jungen 20. Jahrhunderts. Ihr Leben und Wirken war jedoch geprägt von einer…
Weiterlesen

Endstation Sehnsucht – Tennessee Williams

Tennessee Williams mag nicht allen ein Begriff sein, doch spätestens den Titel seines Drama „A Streetcar named Desire“ – in der deutschen Übersetzung „Endstation Sehnsucht“ haben viele schon einmal gehört. Denn genau um dieses Stück soll es heute zu Ehren seines 110. Geburtstag gehen. Gattung Williams Stil würden die meisten als „Southern Gothic“ beschreiben, als…
Weiterlesen

Smart City Berlin Banner

Macht mit! Ideen und Visionen für euer Berlin der Zukunft (bis 31.03.21)

Wie stellt ihr euch ein Berlin der Zukunft vor? Das Zukunftslabor „CityLAB“ und der Berliner Senat  haben einen Prozess, unter dem Motto „Berlin lebenswerter machen“, gestartet, an dem sich alle Berliner:innen aktiv beteiligen können. In einem Onlineverfahren werden gemeinsam Strategien und Konzepte für Berlin als Smart City erarbeitet. Gerade die Corona-Pandemie hat uns deutlich gezeigt,…
Weiterlesen

Ferda Ataman bei der Aufnahme ihrer Lesung in der Wabe

„Ich bin von hier. Hört auf zu fragen!“ – Online-Lesung und Interview mit Ferda Ataman

Ferda Ataman ist Journalistin, Mitbegründerin des Netzwerks „neue deutsche organisationen“ und Vorsitzende der „Neuen deutschen Medienmacher:innen“. Anlässlich der „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ ist Ferda Ataman der Einladung der Stadtbibliothek Pankow zu einer Online-Lesung  aus ihrer Streitschrift „Ich bin von hier. Hört auf zu fragen!“ (S. Fischer, 2019) gefolgt. Wie vielen anderen, die nicht mit einem…
Weiterlesen

Ausstellung "The World in Berlin" in der Stadtbibliothek Karow

„The World in Berlin“ in Pankow

Wenn ihr derzeit durch Pankow lauft, habt ihr sie vielleicht schon entdeckt: die Ausstellung „The World in Berlin“, die während der „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ an verschiedenen (Draußen-)Orten im Bezirk zu sehen ist (Rathaus Pankow, Stadtteilzentrum Pankow, Gethsemane Kirche, Tinyhouse der KulturMarktHalle)  –  und auch an drei Standorten der Stadtbibliothek Pankow. Das Fotoprojekt porträtiert in…
Weiterlesen

Foto aus dem Film "Traumreise". Es zeigt zwei Mädchen einer Willkommensklasse.

Live-Online-Filmvorführung und Gespräch: Angekommen. Traumreise Am Mittwoch, 24.03.2021 um 18:00 Uhr auf ZOOM

Ist kultureller Austausch durch künstlerische Projekte möglich? Unbedingt, und zwar so, dass alle Seiten profitieren, meint Juliane Gregori, die 2019 mit dem franko-iranischen Regisseur Reza Serkanian in Frankreich den Dokumentarfilm „Children treadingtheboards“ für das französische Fernsehen produzierte, der von jungen Migranten ohne Papiere handelt. Die Berliner Schauspielerin und Filmemacherin führt seit Jahren interkulturelle theater- und…
Weiterlesen

Film: „Phral mende – Wir über uns. Perspektiven von Sinti und Roma in Deutschland“

  „Phral mende – Wir über uns“ ist eine Dokumentation, die Perspektiven von Sinti* und Roma* in Deutschland aufzeigt. Dieser Film ist kein Film ÜBER Sinti* und Roma*, sondern kommt aus der Mitte und beleuchtet eine Bandbreite von Themen wie die Bürgerrechtsbewegung, Erinnerungskultur und Alltagsrassismus. In biografischen Interviews sprechen Persönlichkeiten wie Anita Awosusi, Fatima Hartmann…
Weiterlesen