Blog der Stadtbibliothek Pankow

Gehweg mit Fußabdrücken

Marzahn mon Amour – Geschichten einer Fußpflegerin

Es war einmal ein Frühling in Leipzig. Da begab es sich, dass Autorinnen vor Publikum lasen. So geschah es, dass ich Katja Oskamp live in der Moritzbastei aus ihrem Buch „Hellersdorfer Perle“ lesen hörte. Mir blieben eine sehr sympathische Autorin und Bilder von nächtlichen Straßenbahnfahrten in Hellersdorf im Gedächtnis. Natürlich las ich dieses Buch irgendwann…
Weiterlesen

Nachbau des Covers von "Marzahn, mon amour" mit aussortierten Büchern. Auf dem Buchcover ist ein Hochhaus zu sehen.

Berlin liest… Aktionen der Pankower Bibliotheken

Berlin liest ein Buch – 16.05 bis 23.05.21 Berlin wird zu einem Lesekreis. Überall in der Stadt sind Aktionen zu „Marzahn, mon amour“ von Katja Oskamp geplant und wir sind natürlich auch mit dabei. Näheres zu „Berlin liest ein Buch“ erfahrt ihr im vorangegangenen Blogbeitrag, bei Radio eins und auf der Aktionsseite „Berlin liest…“.  …
Weiterlesen

Berlin liest ein Buch 2021

16. bis 23. Mai Über was reden Menschen eigentlich so, wenn sie sich treffen, ganz zwanglos in den Pausen oder nach der Arbeit in einer Kneipe? Wie hat Hertha gespielt, was hat die Bundeskanzlerin gestern gesagt, wie war der letzte Tatort? Sicher noch eine Menge mehr und manchmal sind auch Bücher ein gutes Gesprächsthema, wie…
Weiterlesen

Runder Kreis mit der Schrift "Happy Place" - Logo des Podcasts von Fearne Cotton

Tipp des Tages: Happy Place – Fearne Cotton

[Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung] „Ist es eigentlich zur Mode geworden, dass jeder ein psychisches Leiden hat?“ Provokante Frage, die einem des Öfteren zu Ohren kommt. Ein Thema, das weiterhin viel zu sehr im Abseits steht: die mentale Gesundheit eines jeden einzelnen. Vielleicht sprechen wir nicht alle unbedingt offen darüber, aber die Augen davor verschließen,…
Weiterlesen

Lieber Matz, dein Papa hat ’ne Meise – Buchrezension

Triggerwarnung: Bipolare Störung Die im Beitrag beschriebenen Symptome dienen in keiner Weise der Selbstdiagnose! Im Rahmen des #MentalHealthAwarenessMonth möchte ich die Aufmerksamkeit auf ein Buch lenken, welches mich nicht nur durch seine absolute Ehrlichkeit in seinen Bann gezogen hat, sondern auch, weil das Thema „Psychische Erkrankungen“ immer noch unglaubliche Stigmatisierung in unserer so aufgeklärten Gesellschaft…
Weiterlesen

Buchcover der Buchtitel "Mitunter sogar Lachen" von Erich Fried und "Der Dichter und der Neonazi" von Thomas Wagner, drapiert auf einer pinkfarbenen Decke und einem rosafarbenen Kissen

Der unbequeme Humanist. Zum 100. Geburtstag von Erich Fried

Der 1921 in Wien geborene Lyriker, Essayist und Übersetzer Erich Fried, der heute seinen 100. Geburtstag feiern würde, gehört zu den bedeutendsten deutschsprachigen Autoren und Vertretern der politischen Lyrik der Nachkriegszeit. Er war ein kontroverser und unbequemer Dichter, zeitlebens politisch engagiert gegen Unrecht, Verfolgung und Unterdrückung, gegen Faschismus und Krieg – so manches mal verfemt…
Weiterlesen

Der Roma-Aktivist Hamze Bytyci, bekleidet mit Hut und Sonnenbrille, lächelnd vor der Flagge der Roma.
Hamze Bytyci Foto: Veronika Patočkova

50 Jahre Romaday – ein Interview mit Hamze Bytyci von RomaTrial

  Am 8. April 1971, vor 50 Jahren, wurde in Orpington bei London der Erste Welt-Roma-Kongress abgehalten. Es war der Beginn einer Bürgerrechtsbewegung von Sinti und Roma, welche für die Rechte der Minderheit in verschiedensten Selbstorganisationen weltweit kämpft und unter anderem auch die nationalsozialistische Vernichtungspolitik thematisiert, welche bis dahin von der Öffentlichkeit weitgehend unbeachtet blieb.…
Weiterlesen

„Bruderland ist abgebrannt“ auf unserem Youtube-Kanal

Ein Film von Angelika Nguyen aus dem Jahre 1991 In dem knapp 28 minütigen Dokumentarfilm geht es um die Lebensverhältnisse vietnamesischer Immigrant:innen im Osten Berlins nach dem Fall der Mauer. In mehreren Episoden werden Arbeiter:innen und ehemalige Studierende aus Vietnam interviewt und beobachtet. Der Mauerfall war auch in ihrem Leben ein enormer Einschnitt. Aus Kolleg:innen…
Weiterlesen

Virginia Woolf

Triggerwarnung: Psychische Probleme & Suizid Virginia Woolf, geboren am 25. Januar 1882 in eine wohlhabende Familie Intellektueller, wurde durch ihr Essay „A Room of One’s Own – dt. Ein eigenes Zimmer oder ein Zimmer für sich allein“ zur Kultfigur der neuen Frauenbewegung des jungen 20. Jahrhunderts. Ihr Leben und Wirken war jedoch geprägt von einer…
Weiterlesen

Endstation Sehnsucht – Tennessee Williams

Tennessee Williams mag nicht allen ein Begriff sein, doch spätestens den Titel seines Drama „A Streetcar named Desire“ – in der deutschen Übersetzung „Endstation Sehnsucht“ haben viele schon einmal gehört. Denn genau um dieses Stück soll es heute zu Ehren seines 110. Geburtstag gehen. Gattung Williams Stil würden die meisten als „Southern Gothic“ beschreiben, als…
Weiterlesen