Veranstaltungen und Aktionen der Stadtbibliothek Pankow zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus 2021

Veranstaltungen und Aktionen der Stadtbibliothek Pankow zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus 2021

Plakat "Pankow bekennt Farbe! Gegen Rassismus. Für Menschenrechte.

Jetzt geht’s los! Die Internationalen Wochen gegen Rassismus Pankow starten am Montag! Vom 15.03.2021 bis zum 28.03.2021 finden überall im Bezirk zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen statt. Die Stadtbibliothek Pankow ist natürlich mit dabei! Gemeinsam mit einem breiten Netzwerk aus Pankower Einrichtungen, Organisationen und Initiativen bekennen wir Farbe! Gegen Rassismus. Für Menschenrechte.

Und das ist das Programm, das wir als Stadtbibliothek für euch für die Wochen gegen Rassismus 2021 vorbereitet haben, es ist sowohl für kleine als auch für große Menschen etwas dabei:

Plakatmotiv zum Dokumentarfilm Phral mende (Bild: Ba-Pankow)

Am Montag, den 15.03.2021, starten wir um 18:00 Uhr mit der Online-Vorführung des Dokumentarfilms „Phral Mende – wir über uns. Perspektiven von Sinti und Roma in Deutschland“ (Regie: Tayo Awosusi-Onutor, 2017). Die Dokumentation zeigt die Perspektiven von Sinti* und Roma* in Deutschland auf und beleuchtet eine Bandbreite von Themen wie die Bürgerrechtsbewegung, Erinnerungskultur und Alltagsrassismus. Die Regisseurin, Tayo Awosusi-Onutor, die selbst Sintizza ist, zeigt mit diesem Film die Diversität von Sinti* und Roma* auf und setzt gleichzeitig ein Zeichen gegen Rassismus gegen Sinti* und Roma* und für rassismuskritische Sprache. Ihr könnt den Film ab dem 15.03.2021, 18:00 Uhr eine Woche lang auf dem YouTube-Kanal der Stadtbibliothek Pankow anschauen, natürlich kostenfrei.

 

Am Freitag, den 19.03.2021, könnt ihr mit uns, im Rahmen der Wochen gegen Rassismus, Muster, Sprüche und alles was euch zum Thema Bunte Kieze Pankow einfällt, malen. Anastacia Nganga – von der Swahili-Initiative – begleitet die Veranstaltung auf Deutsch und Swahili. Die Veranstaltung findet unter den vorgegebenen Corona-Schutzmaßnahmen statt. Das Tragen einer Maske ist Pflicht. Die Räumlichkeiten dürfen jeweils nur von einer Familie betreten werden. Auf den Mindestabstand ist zu achten. Es kann zu Wartezeiten kommen.

Coverbild „Hört auf zu fragen. Ich bin von hier!“ (S.Fischer)

Am Sonntag, den 21.03.2021, geht es um 18:00 Uhr weiter mit der Online-Lesung von Ferda Ataman aus ihrem Buch „Ich bin von hier. Hört auf zu fragen!“. Die Art, wie wir über Migration, Geflüchtete und Integration reden, zeigt: „Wir Deutschen haben ein Wahrnehmungsproblem. Wir tun so, als könnten wir ernsthaft entscheiden, ob wir Migranten im Land haben wollen, und wenn ja, wie viele. Das ist Blödsinn. Sie sind längst da – und ein Teil des „Wir“.“ Die Vorstellung von einer „weißen“ Aufnahmegesellschaft, in die Migranten reinkommen, ist eine Art deutsche Lebenslüge, sagt Ferda Ataman. Wie vielen anderen, die nicht mit einem typisch deutschen Namen aufgewachsen sind, reißt ihr langsam der Geduldsfaden. Sie hat es satt, dauernd erklären zu müssen, wo sie eigentlich herkommt, wie sie zu Erdogan steht oder was sie vom Kopftuch hält. Nur wegen ihres Namens oder des Geburtslandes ihrer Eltern. In ihrer pointierten Streitschrift stellt Ataman fest: „Wir haben ein Demokratieproblem, kein Migrationsproblem.“
Diese Lesung haben wir mit freundlicher Unterstützung der WABE extra für euch auf Video aufzeichnen lassen. Ihr könnt das Video ab dem 21.03.2021, 18:00 Uhr eine Woche lang auf dem YouTube-Kanal der Stadtbibliothek Pankow anschauen, der „Eintritt“ ist natürlich frei.

Traumreise Filmprojekt Ankommende Jugendliche (Bild: Bibliothek am Wasserturm)

Am Mittwoch, den 24.3.2021, könnt ihr um 18:00 über ZOOM an einer Online-Filmvorführung mit Gespräch teilnehmen. Schreibt einfach eine Mail an: bibliothek-am-wasserturm@ba-pankow.berlin.de und ihr bekommt die Zugangsdaten zugeschickt.
In verschiedenen medienpädagogische Projekten, gefördert durch Kultur macht stark, den Masterplan für Integration Pankow und durchgeführt durch Juventus e.V., konnten sich junge Menschen kreativ ausleben, angeleitet von in Berlin ansässigen Filmemacher:innen. Dabei entwickelten die Teilnehmer:innen Filme über eigene Erfahrungswelten und phantasievolle Geschichten. Juliane Gregori, Schauspielerin und Medienpädagogin, stellt einige filmpädagogische Arbeiten der letzten Jahre vor und diskutiert die Fragestellung, wie kultureller Austausch durch künstlerische Projekte möglich ist. Und wie alle Seiten davon profitieren. „Angekommen“ ist ein Dokumentarfilm, entstanden in der Flüchtlingseinrichtung in Buch, in dem geflüchtete Frauen über ihre Alltagssituation zu Wort kommen. Die Filme „Wertvoll!“ und „Traumreise“ sind mit Willkommensklassen in Kooperation mit der Bibliothek am Wasserturm entstanden. Es werden noch weitere Kurzfilme gezeigt. In Anwesenheit der Teilnehmenden.

Plakat Lesung Petra Rosenberg mit Musik (ba Pankow)

[ABGESAGT] Am Freitag, den 26.03.2021, zeigen wir euch um 18:00 Uhr die zweite Online-Lesung (diesmal sogar mit musikalischer Begleitung!), die wir mit freundlicher Unterstützung der WABE extra für euch auf Video haben aufzeichnen lassen. Petra Rosenberg liest aus „Das Brennglas“ ihres Vaters Otto Rosenberg. Otto Rosenberg, deutscher Sinto und bekannter, geehrter Bürgerrechtler für die Rechte von Sinti und Roma, findet erst nach 50 Jahren Kraft für diese Aufzeichnungen. 1936, im Alter von neun Jahren, wird er gemeinsam mit seiner Familie in das sogenannte „Zigeunerlager“ in Berlin-Marzahn zwangsumgesiedelt. Er erleidet Zwangsarbeit, Hunger und Gewalt und überlebt mehrere Konzentrationslager. Petra Rosenberg, Vorsitzende der Gedenkstätte Zwangslager Marzahn, setzt seit 20 Jahren seine Arbeit mit großem Engagement fort. Die Lesung wird musikalisch untermalt vom DUO ROMENÇA. Ihr könnt die Lesung ab dem 26.03.2021, 18:00 Uhr eine Woche lang auf dem YouTube-Kanal der Stadtbibliothek Pankow anschauen, der „Eintritt“ ist frei.

(Bild: Angelika Nguyen)

Zum Abschluss der Wochen gegen Rassismus zeigen wir am Sonntag, den 28.03.2021, um 18:00 Uhr in einer Online-Vorführung den Dokumentarfilm „Bruderland ist abgebrannt“ von Angelika Nguyen. Der Film erschien im Jahr 1992 und erkundet in Episoden die damalige Lebenssituation vietnamesischer Immigrant:innen in Ostberlin. Er erzählt von Staatsverträgen zwischen sozialistischen Bruderländern, von der rassistischen Gewalt der frühen 1990er, von instabiler Rechtslage, von Ankommen und Abschied.  Auch diesen Film könnt ihr ab dem 28.03.2021, 18:00 Uhr, eine Woche lang kostenfrei auf dem YouTube-Kanal der Stadtbibliothek Pankow anschauen.

Neben den oben beschriebenen Veranstaltungen haben wir noch zwei andere tolle Aktionen für euch vorbereitet:

Coverbild _ Ich bin anders als du – Ich bin wie du (Carlsen)

Die Bibliotheken in Pankow haben nämlich für die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2021 (und darüber hinaus!) für die Kitas einen Rucksack gepackt. Er beinhaltet Bücher, Spiele und Materialien zum Malen, um sich dem Thema Vielfalt – Alle Verschieden – Alle Gleich – Jedes Kind gehört dazu – spielerisch und altersgerecht zu nähern. Für die Pädagog:innen gibt es unterstützende Handreichungen in Form von Sachbüchern und Links, damit sie mit den Kindern ins Gespräch kommen können. Die Rucksäcke können an allen Standorten der Stadtbibliothek Pankow auf Anfrage ausgeliehen werden. Der Verein Steine ohne Grenzen e.V. Internationales Symposion für Frieden und Menschlichkeit hat sich uns angeschlossen und gibt Steine aus aller Welt zum Bemalen für die Kinder dazu.

Außerdem beteiligt sich die Stadtbibliothek Pankow an der bezirksweiten Ausstellung „The World in Berlin“, die während der Wochen gegen Rassismus vom 15.03.-28.03.2021 an vielen Orten in Pankow zu sehen sein wird. Das Fotoprojekt porträtiert in Berlin lebende Menschen aus verschiedenen Kulturen und Hintergründen in Bildern und stellt ihre Geschichte und ihre Erfahrungen vor.

Alle Informationen zum Programm findet ihr auf unserer Webseite https://www.berlin.de/stadtbibliothek-pankow und auf der neuen Webseite des Bezirks www.pankow-gegen-rassismus.de

Wir freuen uns, wenn ihr vorbeischaut!

Die Veranstaltungen und Aktionen der Stadtbibliothek Pankow im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus 2021 werden gefördert im Programm 360° – Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft der Kulturstiftung des Bundes.

Das Logo von 360Grad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.