Film: „Phral mende – Wir über uns. Perspektiven von Sinti und Roma in Deutschland“

Film: „Phral mende – Wir über uns. Perspektiven von Sinti und Roma in Deutschland“

Plakatentwurf "Phral mende"/ Öffentlichkeitsarbeit der Stadtbibliothek Pankow Berlin

 

„Phral mende – Wir über uns“ ist eine Dokumentation, die Perspektiven von Sinti* und Roma* in Deutschland aufzeigt. Dieser Film ist kein Film ÜBER Sinti* und Roma*, sondern kommt aus der Mitte und beleuchtet eine Bandbreite von Themen wie die Bürgerrechtsbewegung, Erinnerungskultur und Alltagsrassismus.

In biografischen Interviews sprechen Persönlichkeiten wie Anita Awosusi, Fatima Hartmann oder Ilona Lagrene mit Regisseurin Tayo Awosusi-Onutor über bürgerrechtliches Engagement, Erinnerungskultur und Alltagsrassismus. Aus ihren Perspektiven und individuellen Erfahrungen entsteht ein lebendiges Bild von Sinti* und Roma* in Deutschland, das sich stereotypen Sichtweisen widersetzt.

(Jüdisches Museum Berlin, März 2018)

Die Regisseurin, Tayo Awosusi-Onutor, die selbst Sintizza ist, zeigt mit diesem Film die Diversität von Sinti* und Roma* auf und setzt gleichzeitig ein Zeichen gegen Rassismus gegen Sinti* und Roma* und für rassismuskritische Sprache.

Die Filmvorführung wird gefördert von dem Programm 360°- Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft der Kulturstiftung des Bundes.

ONLINE verfügbar von Montag, 15.03.2021, 18 Uhr für eine Woche auf unserem YouTube-Kanal – BEENDET

Informationen zu weiteren Veranstaltungen zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus in Pankow gibt es hier:

Stadtbibliothek Pankow

Pankow gegen Rassismus

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.