Der Balkon mein Fenster zur Welt

Der Balkon mein Fenster zur Welt

Haus mit Balkonen

Wie es aussieht werden wir alle weiterhin viel Zeit auf unseren Balkonen verbringen. Vorausgesetzt man hat ihn, dieses Kleinod in der Großstadt. Auch wenn er noch so winzig ist, so kann er doch nach eigenem Gusto bepflanzt, kreiert und zum privaten Rückzugsort erklärt werden.  Diese von uns gestaltete heilige Oase  bietet uns frische Luft und im besten Fall Sonne. Hier können wir so ziemlich alles machen wozu wir Lust haben. Im Liegestuhl liegen und ein Buch lesen, unsere Mahlzeiten einnehmen… In der Corona-Zeit wurde er für Musiker:innen zur Bühne, man tanzte auf ihm und ein Franzose absolvierte sogar auf ihm einen Marathon. Warum also nicht auch zum Stadtgärtner werden und sich selbst versorgen? Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Besonders empfohlen sei das vertikale Gärtnern. Hier bieten sich auf kleinstem Raum vielfältiger Lösungen an. Pflanztaschen sind preisgünstig und man kann darin  z.B. Erdbeeren und verschiedenen Kräuter anbauen. Sogar eine ausrangierte Europalette kann zu einem platzsparenden Pflanzregal umfunktioniert werden. Mein Buchtipp für euch in der Onleihe als eBook erhältlich: Balkone und Terrassen : naturnah gestalten vom Biogärtner Karl Ploberger.

Weitere Informationen unter: https://www.biogaertner.at

„Einen Garten zu bepflanzen bedeutet an Morgen zu Glauben.“ 

                                                                                                          Audrey Hepburn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.