The Truth about Broken – Hannah Blum

The Truth about Broken – Hannah Blum

Triggerwarnung: Bipolare Störung, Psychiatrie, Depression, selbstverletzendes Verhalten

Zum #mentalhealthawerenessmonth möchte ich den Blick auf ein Buch lenken, das ich privat durch Zufall entdeckt habe.
Es geht um das Buch „The Truth about Broken – The unfixed version of Selflove“ der amerikanischen Bloggerin und Autorin Hannah Blum.

Buchcover in rosa auf blauem Hintergrund

Buchcover „The Truth about Broken“

In ihrem Buch beschreibt Hannah Blum, ganz ähnlich wie Sebastian Schlösser in seinem Buch (siehe Blogbeitrag „Lieber Matz, dein Papa hat ’ne Meise), den Absturz von der beliebten und gefeierten Prom Queen zur Patientin in einer Psychiatrie.

Hannah Blum lernt während ihrer Zeit in der Psychiatrie mit ihrer bipolaren Störung umzugehen und akzeptiert die Krankheit am Ende.
Mit Ehrlichkeit und Intensität blickt sie auf ihre Erfahrungen und Erlebnisse zurück.

Ihre persönlichen Erfahrungen und ungeschönten Darstellungen der Ereignisse, sind in der Lage gewisse Emotionen beim Lesen zu wecken.
Es geht ihr jedoch nicht darum, in eine „Opfer-Rolle“ zu schlüpfen. Vielmehr will sie aufklären und zwar schonungslos.
Ihre Erkenntnissen und Erfahrungen teilt sie so mit anderen Betroffenen und Nicht-Betroffenen.

Das Buch liest sich schnell und flüssig. Manchmal hatte ich das Gefühl, dass ich meiner besten Freundin zuhören würde.
In poetischer, aber schnörkelloser Schreibweise nimmt Sie die Leser*innen mit auf eine Reise.
Letztendlich bietet das Buch aber auch den Anfang eines Prozesses sich selbst zu finden, die eigenen Empfindungen und Gefühlen zu hinterfragen und gegebenenfalls Hilfe anzunehmen.

Mehr von und über Hannah Blum erfahrt ihr auf ihrem Instagram Kanal: @HannahBlum
und auf ihrem Blog: Halfway2Hannah

Falls Du selbst (oder jemand in deinem Umfeld) von Depressionen, Ängsten betroffen bist, oder dir nicht sicher bist, ob deine Stimmung nur eine Phase ist, scheue dich nicht, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Vertraue dich Freunden, deiner Familie oder einem Arzt an, um herauszufinden, was dir am besten hilft. Du bist wichtig und großartig!

TelefonSeelsorge (24/7):
Tel: 0800/1110111
Tel: 0800/1110222

DGBS (Deutsche Gesellschaft für Bipolare Störung)
Beratungstelefon
Tel: 0800/55 33 33 55 (Bitte Telefonzeiten online beachten)
Mail: mailberatung@dgbs.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.