Buchtipp der Woche: Der Salzpfad von Raynor Winn

Buchtipp der Woche: Der Salzpfad von Raynor Winn

 

Bildbeschreibung: Illustration des Salzpfades. Zu sehen sind die Steilküste, das Meer, ein Leuchtturm, Schwalben und Delphine.

Umschlagillustration (c) Angela Harding, Rutland (UK)

Du liebst Fernwanderungen und Erlebnisberichte? Jetzt hast Du Zeit Deinen nächsten Trip zu planen. Am 20.5.2020 erscheint in der Onleihe das E-Book von Raynor Winn „Der Salzpfad“. Deine Vorbestellung kannst Du schon jetzt auslösen.

Raynor und Moth, seit 32 Jahren ein Paar, verlieren in einem Rechtsstreit ihre Farm. Bei Moth wird zu allem Unglück auch noch eine unheilbare Nervenkrankheit diagnostiziert. Statt zu verzweifeln macht sich, dass nun obdachlose Ehepaar auf einen 1.014 Kilometer langen Fernwanderweg, der sie von Minehead in Somerset nach Poole bringen soll. Dieser Weg wurde ursprünglich angelegt, damit die Küstenwache zwischen den Leuchttürmen patrouillieren und Schmuggler ausfindig machen konnte. Als Backpacker, nur ausgerüstet mit einem Zelt und dem Allernötigsten, begeben sich die beiden auf Wanderschaft.

Das Buch beschreibt die Schönheit der Landschaft, aber auch die unglaublichen Strapazen dieses Weges. So haben Ray und Moth oft Hunger, denn zum Leben haben sie nur 48 Pfund in der Woche. Oft reicht es nur für Tütensuppen, Nudeln und eine Portion Pommes. Trotz des Hungers und der hohen Temperaturen und dem manchmal unablässigen Regen, gewinnen die beiden während ihrer Wanderung an Stärke und Zuversicht in ihrer schon so lange währenden Liebe. Und schließlich öffnet ihnen der Trip die Tür zu einer neuen Zukunft.

„Der Salzpfad“ ist ihr erstes Buch und wurde in kürzester Zeit zum Bestseller. Meine Empfehlung für alle, die Fernwanderungen lieben oder noch überlegen eine solche zu machen und für alle, die über sich selbst hinauswachsen wollen.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.